Nothilfe für Ebolaerkrankte

Die Zahl der Neuansteckungen nimmt immer weiter zu. Die WHO rechnet mit etwa 20.000 Infizierten. Neben der medizinischen Krise kommt es vermehrt zu Unruhen, da es durch die Ebola-Epidemie zu steigenden Lebensmittelpreisen kommt. Dringender denn je ist Hilfe erforderlich.

AWO International ruft gemeinsam mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft (ADH) zu Spenden auf, um den Menschen in den von Ebola betroffenen Gebieten zu helfen. Die Mitgliedsorganisationen von ADH sind dabei im engen Austausch, um gemeinsam koordinierte Hilfe zu leisten. Im Vordergrund ste-hen dabei Maßnahmen, um die Auswirkungen von Ebola zu begrenzen.
    
Die „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover“ nimmt Spenden für die Opfer entgegen und leitet sie eins zu eins an AWO International weiter.

Stiftung Soziale Zukunft
Spendenkonto bei der Sparkasse Hannover
IBAN DE53 2505 0180 0900 0740 78
Stichwort „Nothilfe Ebola“

Bei Einzahlungen auf das Spendenkonto oder bei Bareinzahlungen werden selbstverständlich unmittel-bar Spendenbescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt erstellt. Bitte hierzu auf der Überweisung die Anschrift vermerken. Vielen Dank!

Stiftung Soziale Zukunft
Dirk von der Osten
Wilhelmstraße 7 • 30171 Hannover
Tel.: 0511 8114-265, Fax -250
dirk.vdosten@awo-hannover.de
www.stiftung-soziale-zukunft.de