Diesterweg-Stipendium startet in der zweiten Generation

Die Stiftung „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover und die AWO Familienbildung unterstützen 17 Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen und ihre Familien mit einem Stipendium. Das Diesterweg-Stipendium richtet sich an Familien, die ihren Kindern nur wenig Unterstützung auf dem Bildungsweg bieten können. Insgesamt wurden sechs Jungen und elf Mädchen offiziell am 29. September 2014 in der ÜSTRA-Remise, unter Beisein der niedersächsischen Beauftragten für Integration und Teilhabe und Schirmherrin Doris Schröder-Köpf, den Stiftungsratmitgliedern und vielen anderen Gästen, in das Programm aufgenommen.

„Das Stipendium ermöglicht es, dass die ganze Familie gemeinsam Bildung und Kultur in Hannover erkundet“, sagte Doris Schröder-Köpf in ihrer Rede. „In keinem anderen Land ist der Bildungserfolg so abhängig von der sozialen Herkunft wie in Deutschland“, betonte Dirk von der Osten (stellvertretender AWO Geschäftsführer) auf der Veranstaltung. Nichts liege daher näher, als Familien stark zu machen, damit ihre Kinder Chancen bekommen, einen guten bis sehr guten Bildungsabschluss in der Schule zu erreichen und damit einen guten Eintritt in Ausbildung oder Studium bekommen.

Die Stipendiaten stammen aus sieben Grundschulen: Saturnring in Garbsen, IGS Roderbruch, Grundschule an der Feldbuschwende, Friedrich-Ebert-Schule, Fichteschule, Pestalozzi Grundschule, Grundschule am Stöckener Bach. Mit 22 Elternteilen und 31 Geschwisterkindern nehmen mehr als 69 Familienmitglieder mit ethnischen Wurzeln in 11 verschiedenen Ländern in den nächsten zwei Jahren am Programm, bestehend aus Akademietagen für Kinder und Eltern, Ferienkursen, Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, teil.

Die AWO setzt das Diesterweg-Stipendium zum zweiten Mal in der Region Hannover um. Die Stipendien konnten dank der Förderpartnerschaft mit der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, der Friedrich und Dora Rauch-Stiftung und weiteren Partnern vergeben werden.

Weitere Informationen: Stiftung Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover, Dirk von der Osten, Tel. 0511 8114-265, dirk.vdosten@awo-hannover.de